Französisches Roulette Spielanleitung

*

250,- Roulette Bonus

Spielanleitung französisches Roulette

Beim Französischen Roulette gibt es im Roulettekessel nur eine Zero, anders als beim Amerikanischen Roulette, das normalerweise eine einzelne Zero und eine doppelte Zero hat. Dadurch sind die Gewinnchancen beim Französischen Roulette viel höher als beim Amerikanischen Roulette. Wenn die Kugel im Französischen Roulette in das Fach der (einzigen) Zero fällt, verlieren alle Einsätze auf den Einfachen Chancen nur die Hälfte. Sie werden mit der Bank geteilt („La Partage“-Regel).

Beim französischen Roulette haben Sie eine große Auswahl unter verschiedenen Einsätzen. Die einzelnen Chancen decken verschiedene Zahlengruppen ab und unterscheiden sich in der Höhe des Gewinns, wie Sie in der nebenstehenden Grafik ersehen können.
Wenn Sie mit der Maus über den Roulettetisch fahren und der Cursor einen bestimmten Einsatzbereich berührt, z. B. IMPAIR, werden alle ungeraden Zahlen hervorgehoben.

Einsätze im inneren Tischbereich

Plein
Ein Chip wird auf eine beliebige einzelne Zahl von 0 bis 36 gesetzt. Platzieren Sie den Chip direkt auf der gewünschten Zahl.

Cheval
Ein Chip wird auf zwei benachbarte Zahlen gesetzt. Platzieren Sie den Chip auf der Linie zwischen den beiden Zahlen. Ein Chip kann auch auf der Linie zwischen 0 und 1, 2 und 0 oder 0 und 3 platziert werden.

Transversale Plein
Bei dieser Chance setzen Sie auf drei Zahlen gleichzeitig. Platzieren Sie den Chip auf der rechten Begrenzungslinie des Tisches neben der gewünschten Dreier-Zahlenreihe. Online Casinos bieten auch Einsatzmöglichkeiten für die Transversale Plein 0, 1, 2 und 0, 2, 3.

Carré
Bei dieser Chance setzen Sie auf vier Zahlen gleichzeitig. Platzieren Sie den Chip auf dem Kreuz, an dem sich die vier Zahlen berühren. Sie können auch auf 0, 1, 2, 3 setzen, indem Sie den Chip auf der oberen rechten Begrenzungslinie des Roulettetisches zwischen 0 und 3 platzieren.

Transversale Simple
Transversale Simple setzt sich aus zwei Transversale Plein zusammen (d. h. aus sechs verschiedenen Zahlen in zwei Dreierreihen, z. B. 4, 5, 6 + 7, 8, 9). Der Chip wird auf der nächsten Begrenzungslinie des Roulettetisches an der Stelle platziert, an der die Begrenzungslinie die Trennlinie zwischen den beiden Zahlenreihen kreuzt.

Annoncen
Annoncen sind Ansagen beim französischen Roulette. Man unterscheidet folgende Annoncen: Große Serie, Orphelins und Kleine Serie. Sie unterteilen den Kessel in vier Abschnitte. Finalen sind Zahlen, die auf die gleiche Ziffer enden, und Cheval-Finalen sind Zahlenpaare, die auf die gleiche Ziffer enden. In der folgenden Abbildung sehen Sie ein Beispiel, wie das Spiel Ihre Annoncen grafisch darstellt:

Nachbarzahlen
Bei Nachbarzahlen-Einsätzen werden Zahlenfächer abgedeckt, die nebeneinander im Roulettekessel liegen. Wenn Sie zum Beispiel auf die Zahl 25 und zusätzlich auf die Zahl links und rechts neben der 25 im Roulettekessel setzen möchten, können Sie “1 Nachbar” der 25 setzen und decken damit die Zahlen 2, 25 und 17 ab.

Einsätze im äußeren Tischbereich:

Kolonne
Am unteren Ende des Tisches befinden sich drei Felder. Wenn Sie einen Jeton in einem dieser Felder platzieren, setzen Sie auf die zwölf Zahlen über dem betreffenden Feld (ohne Zero).

Dutzend
Um auf ein Dutzend zu setzen, platzieren Sie Ihre Chips links oder rechts am unteren Ende des Tisches in den Bereichen mit der Aufschrift 12P (1. Dutzend), 12M (2. Dutzend) und 12D (3. Dutzend).

Einfache Chancen (Rot/Schwarz, Gerade/Ungerade, Manque/Passe)
Die Einsatzfelder an der rechten oder linken Längsseite des Tisches bezeichnet man als Einfache Chancen. Sie decken jeweils die Hälfte der Zahlen ab (ohne Null). Sie setzen also in jedem der Felder auf 18 Zahlen.

Unsere Empfehlung für Roulette: Casinoclub.com

Französisches Roulette Spielanleitung
5 von 3 Stimmen

Relevante Nachrichten